* Position in Hemma / Der weibliche Vorname Emma: , mehr zur Bedeutung und Herkunft zum Mädchennamen. Dein Vorname ist Emma? Horst, Heini und Co. – Wenn Namen zu Schimpfwörtern werden, 1, 2 oder 3 Vornamen? Die folgende Tabelle zeigt die Verbreitung des Namens Emma in den einzelnen Stadtteilen Berlins für alle in den Jahren 2012 bis 2018 geborenen Mädchen. Der Name war schon im 19. Deine Meinung ist uns wichtig: Wie gefällt Dir unsere Webseite? Hemma ist ein weiblicher Vorname, der im Mittelalter in Europa verbreitet war.Er wird auf den Namen Emma zurückgeführt.. Varianten [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]. Grundsätzlich ist der Name Emma in allen gesellschaftlichen Schichten anzutreffen, in den letzten Jahren wird er aber ganz besonders häufig von Eltern aus einem gut situierten Milieu gewählt. „Irmin“ heißt übersetzt „allumfassend“ und „alles überschauend“. Für die Auswertung haben wir amtliche Vornamensstatistiken mit soziodemografischen Daten kombiniert. Heißt Du selber Emma oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Ernährung, Befristeter Artbeitsvertrag Schwangerschaft. Jahrhundert sehr beliebt und gehört auch heute wieder zu den häufigsten Namen in Deutschland. In den letzten 30 Jahren (genau genommen seit 1984) wurde der Name Emma in Österreich genau 7.143-mal vergeben. In der 1. Wir haben unsere Tochter auch Emma genannt, obwohl der Name 2018 auf Platz eins deutschlandweit war. Die Analyse basiert auf über 300.000 Datensätzen. Emma geht auf den Namen „Irmin“ zurück, und hat daher eine althochdeutsche Herkunft. der beliebtesten andere Anmerkungen?Wir freuen uns auf Deine Nachricht! Emmi / Emmchen / Emmalein / Em / Emie / Ems / Emson / Emsi / Emu / Emmel / Ema / Emschi / Emmo / Emse, Imma / Herkunft und Bedeutung. Der Namenstag für Emma ist am 31. Hilf uns unsere Seite zu verbessern und nimm an einer kleinen Umfrage teil. Vornamen. Hast Du Verbesserungsvorschläge, Kritik oder Sofern der Vorname international bekannt ist, findest du hier auch eine Auflistung der Platzierungen in unseren Nachbarländern und weltweit. Geschwisternamen: Auf was sollte man achten? - Familientradition vs. Identität, Weitere Informationen zur SmartGenius-Vornamensstatistik. Tattoos von Kindernamen: Liebe, die unter die Haut geht. Die Analyse basiert auf über 300.000 Datensätzen. In solchen Fällen kannst Du Deinen Namen auf viele andere Arten mitteilen, zum Beispiel kannst Du ihn buchstabieren, mit den Fingern zeigen oder winken... Damit Dich auch wirklich jeder versteht, wenn Du den Namen, Schauspielerin, Drehbuchautorin und Filmproduzentin, Individuelles Poster mit Foto, 50 x 70 cm, Ein Name, wie er im Buche steht - Vornamen aus der Literatur, Göttliche Babynamen - Vornamen aus der Mythologie, Namen aus dem Norden - Vornamen, um die Welt zu erobern. Im Jahr 2017 wurde der Name Emma in der gesamten Schweiz genau 478-mal vergeben, davon 307-mal in der Deutschschweiz. Juni, 9. Charmante Vintage-Namen für Jungen und Mädchen, Elsa, Milo, Arielle: Die schönsten Vornamen aus Disney-Filmen. Der SmartGenius Bürgerlichkeitsindex für den Vornamen Emma beträgt 112 (der Wert 100 entspricht dem Durchschnitt der Bevölkerung). Emma hat damit oftmals ein bürgerliches Elternhaus, dem es gemessen an sozioökonomischen Merkmalen wie »Bildung«, »Einkommen« und »Wohlstand« überdurchschnittlich gut geht. Mädchen. Dieser Stadtteil ist von einer überdurchschnittlich gebildeten Bevölkerung und einem leicht über dem Durchschnitt liegenden Wohlstandsniveau geprägt. Der beliebteste Mädchennamen in Österreich ist derzeit Anna. Bekannte Namensträgerinnen [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]. Früher fand ich den Namen echt schön. Der weibliche Vorname Emma bedeutet übersetzt „die Allumfassende“ und „die Große“. Wenn Du Emma heißt und Dich jemand nach Deinem Namen fragt, kannst Du ihm oder ihr den Namen natürlich einfach sagen. Melden; Gast . Wenn man die Buchstaben von Emma, also E, M, M und A nimmt und neu zusammensetzt, lassen sich daraus andere Namen bilden, zum Beispiel der Namen Mame oder auch die folgenden Vornamen. Ich möchte ihn schon immer und wollte nicht nur wegen der Häufigkeit darauf verzichten. Januar, 19. Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Im Jahr 2016 wurden 808 neugeborene Mädchen Emma genannt. Darunter war der Name Emma 1.787-mal vertreten, so dass sich sinnvoll statistische Aussagen ableiten ließen. Der Name Emma belegt in dieser Rangliste Platz 7, im Jahr 2017 war er sogar schon einmal auf Platz 6. Erstellt man eine Liste der beliebtesten Mädchennamen Österreichs, landet Emma damit im Jahr 2016 auf Platz 2. Die Beliebtheit des Namens Emma variiert innerhalb Berlins zwischen den verschiedenen Stadtteilen. irmin = allumfassend, alles überschauend (Althochdeutsch). unserer Hitliste Der weibliche Vorname Emma bedeutet übersetzt „die Allumfassende“ und „die Große“. Dann wäre es klasse, ... Erzählst hier was von Statistiken pro Emma, dann lass dir mal gesagt sein, die angesprochene inflationäre Häufigkeit des Namens Emma, ist keine Pauschalisierung, sondern eine Tatsache und darüber gibt es auch Statistiken ;-)) 30. 30 ausgefallene Jungennamen: So heißt nicht jeder! Manchmal ist das aber gar nicht so leicht, zum Beispiel, wenn es laut ist und man schlecht versteht oder der andere so weit entfernt ist, dass man ihn zwar sehen, aber nicht hören kann. die Namenskombinationen kommentieren! Klasse war mal ein Mädchen das genauso hieß, aber wir haben uns immer "andere Emma" genannt?ich bin froh einen Namen zu haben den jeder kennt und mag meinen Namen. Darunter war der Name Emma 1.787-mal vertreten, so dass sich sinnvoll statistische Aussagen ableiten ließen. Gibt es typische Vornamen der Oberschicht? Wie finde ich den richtigen Namen für mein Kind? September und am 10. Der Name war schon im 19. Emma gehört damit zu den zehn beliebtesten Mädchennamen der letzten 20 Jahre. Weitere Informationen zur SmartGenius-Vornamensstatistik. Auch in Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf und Pankow ist der Name Emma besonders beliebt. Emma ist ein häufiger Name, der seit 1890 immer wieder zu den beliebtesten in Deutschland zählt. Von 1998 bis 2017 wurde der Name Ema in der gesamten Schweiz 573-mal vergeben, es gibt derzeit also ungefähr 573 junge Schweizerinnen mit diesem schönen Namen. Damit steht Emma auf Platz 4 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Andere Mädchennamen, die gemäß dem Bürgerlichkeitsindex ein ähnlich hohes Sozialprestige aufweisen, sind zum Beispiel Leilani, Nola und Marielle. Häufigkeitsstatistik des Vornamens Emma seit 1991. Der Name Emma kommt aus dem Althochdeutschen und geht auf den Namen Irmin zurück. Überdurchschnittlich häufig wurde der Name in den letzten Jahren in Lichtenberg vergeben. Aber wusstest Du eigentlich, dass es auch Orte mit dem Namen Emma gibt? In welchen sozialen Milieus ist der Vorname. & Dezember. April, 27. Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Emma! Hier kannst du den Vornamen oder Weitere Informationen zur SmartGenius-Vornamensstatistik. Mit einer ähnlichen Häufigkeit wie Ema werden zum Beispiel die Namen Aurelia, Angelina, Lana und Klea vergeben. Ich heiße Emma. Ema /. Damit ist Emma in der Schweiz der am häufigsten vergebene Mädchenname des gesamten Jahres 2017. Emmi / Damit gehört Emma in dem gesamten Zeitraum zu den Top 100 der am häufigsten vergebenen Mädchennamen Österreichs. Die beliebtesten Bedeutungen für Emma sind daher „die Allumfassende“ und „die Große“. Aber dass der Name grade im Trend ist, bedeutet ja nicht, dass er weniger schön ist. Heißt Du selbst auch Emma? Wie kann man so etwas überhaupt wissen und ist das statistisch signifikant?Für die Auswertung haben wir amtliche Vornamensstatistiken mit soziodemografischen Daten kombiniert. Oktober 2015 17:09. Von 1998 bis 2017 wurde der Name Emma in der gesamten Schweiz sogar 5.761-mal vergeben. Was die Namen der Kinder über Ihre Eltern aussagen, Gesundheit Wenn man den Namen Emma hört, denkt man natürlich sofort an eine Frau oder ein Die Liste der beliebtesten Mädchennamen Berlins wurde im Jahr 2018 von Marie (Platz 1), Sophie (Platz 2), Charlotte (Platz 3) und Maria (Platz 4) angeführt. Der Vorname Emma wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 83.000 Mal vergeben. Und da die regionale Verteilung eines Vornamen recht unterschiedlich sein kann, findest du hier auch die prozentuale Häufigkeit von Emma für die verschiedenen Bundesländer. Emma geht auf den Namen „Irmin“ zurück, und hat daher eine althochdeutsche Herkunft. Emmy / Emma stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet „allumfassend“ oder „groß.“ Weitere sehr beliebte Mädchennamen in der Schweiz sind derzeit Mia, Sofia, Lina und Lena sowie insbesondere in der deutschsprachigen Schweiz auch Emilia. Ich hatte ihn aus der Serie "Friends" und meine Mutter drum gebeten unseren neuen Hund so zu nennen. Jahrhundert sehr beliebt und gehört auch heute wieder zu den häufigsten … © 2020 Eltern - Eltern haftet nicht für die Inhalte externer Websites, Eltern - Deutschlands grösstes Familien-Netzwerk. Gast. Slowenisch: Hema, Ema .